28.05.2020

Schlaganfall- Warnzeichen erst nehmen- Die Schlaganfall- Selbsthilfegruppe informiert

Aufgrund der aktuellen Situation um die Corona- Pandemie und der Auflagen finden die Gruppentreffen   unter besonderer Berücksichtigung der Auflagen statt. Gruppenmitglieder und andere Interessierte erhalten Auskünfte unter  04152 - 916 27 04 oder 04177 -270

Die Gruppensprecherin weist allerdings darauf hin, dass Schlaganfall- Patienten bei entsprechenden Symptomen sofort im Krankenhaus klinisch versorgt werden müssen, da sonst schwere Folgeschäden drohen. Die Warnzeichen eines Schlaganfalls sind allgemeine Schwäche, Schwindelgefühl, Lähmung, Taubheit auf einer Körperseite, Lähmung, Sehstörungen wie verschwommenes Sehen und Doppelbilder, Sprechstörungen, Störungen des Sprachverstehens, Mundwinkel hängt einseitig herab, Gangunsicherheit, Kopfschmerzen, Erbrechen.

Aus Angst bleiben die Betroffenen zuhause. Dabei ist die Infektionsgefahr im Krankenhaus wirklich gering. Die dringende Empfehlung lautet: auf jeden Fall die Frühwarnzeichen ernst nehmen und sich in stationäre Behandlung begeben.